WebCampus auf der LEARNTEC 2020

Perfektes E-Learning: 3 Probleme, die Sie noch (!) davon abhalten

Donnerstag, 29. September 2016 - Kategorie: Tipps & Tricks

Der Einsatz von E-Learning in Ihrem Unternehmen ermöglicht Ihnen das Erreichen von ganz neuen Zielen und Chancen! Doch was ist, wenn Ihr E-Learning trotz aller Versprechungen nicht erfolgreich ist? Wir nennen Ihnen die drei gängigsten Probleme, die oftmals dafür verantwortlich sind, dass Ihre E-Learning Produktion (noch) nicht perfekt ist!

Perfektes E-Learning: 3 Probleme, die Sie noch behindern

Der Einsatz von E-Learning bietet Ihnen und Ihrer Firma viele umfangreiche Vorteile! Vielleicht haben Sie also bereits den Schritt gewagt und E-Learning in Ihre Fortbildungsstrategie integriert. Herzlichen Glückwunsch! Trotz dieser grandiosen Entscheidung bedeutet dies leider noch nicht sofortigen Erfolg. Denn E-Learning allein reicht nicht, Sie benötigen erfolgreiches E-Learning! Das ist natürlich leichter gesagt, als getan – Daher nennen wir Ihnen in diesem Artikel die gängigsten drei Probleme, die oftmals innerhalb von E-Learning Produktionen auftauchen können.1  Nehmen Sie sich diese zu Herzen und Sie werden sehen, dass Sie nach einer ausgiebigen Reflektion sofort beginnen können Ihre E-Learning Kurse zu verbessern.

  • 1. Mangelnde Team-Kommunikation
    Ein erfolgreicher E-Learning Kurs gelingt am besten, wenn jeder das dazu beisteuert, was er am besten kann: Sie wissen z.B. genau, welches Lernziel mithilfe des Kurses erreicht werden soll, sind sich jedoch nicht sicher, wie Sie dieses bestmöglich erreichen können. Ihr Inhaltsexperte kennt die Einzelheiten des darzustellenden Themas bis ins letzte Detail, weiß aber nicht wie er dieses technisch umsetzen kann. Und ihr Designer hat grandiose Ideen das jeweilige Thema optisch umzusetzen, scheitert jedoch an der Entscheidung, welche inhaltlichen Details tatsächlich dargestellt werden sollen.
    Sie sehen, jeder Ihrer Teammitglieder hat wichtige grundlegende Fähigkeiten, die jedoch miteinander kombiniert werden müssen, um eine perfekte E-Learning Produktion entstehen zu lassen. Damit diese Kooperation nicht im Chaos endet, ist Kommunikation der wichtigste Schlüssel! Tauschen Sie sich aus und helfen Sie einander, am besten auf eine organisierte Art und Weise. Die heutige Technologie bietet zahlreiche, verschiedene Kommunikationsmedien, die unterschiedlichste Vor- und Nachteile haben. Suchen Sie sich also ein Programm, dass Ihren Bedürfnissen am besten dient. Es reicht z.B. nicht aus, ständig E-Mails hin und her zu versehen. Sie werden sehen, dass dies im Anfangsstadium eventuell noch ganz gut funktioniert. Je detaillierter die Planung jedoch wird, desto unmöglicher wird es, den Überblick über einen chaotischen E-Mail Verlauf zu haben.
  • 2. Kein Teilnehmer-Feedback
    Mühevoll hergestellte E-Learning Kurse sind sehr lobenswert, trotzdem ist immer noch die wichtigste Frage, ob Ihre Teilnehmer den Kurs als genauso gut gelungen empfinden, wie Sie? Alles was zählt, ist, dass der E-Learning Kurs die Lernenden dabei unterstützt die vorgebebenen Lernziele so gut und einfach wie möglich zu erreichen.
    Deshalb ist es unausweichlich für Sie Ihre User regelmäßig zu befragen und um ein Feedback zu bitten! Versuchen Sie möglichst detaillierte Rückmeldungen zu bekommen. Dank einem regelmäßigen Feedback durch Ihre Anwender haben Sie die Möglichkeit Ihren E-Learning Inhalt konstant weiterzuentwickeln und an die Bedürfnisse Ihrer Teilnehmer anzupassen.
  • 3. Unflexibles Kursmaterial
    Stellen Sie sich vor, Sie haben ein Teilnehmer-Feedback erhalten, das Sie dazu veranlasst, einen gewissen Teil des Inhalts zu überarbeiten und so gemäß den Bedürfnissen Ihrer Anwender zu verbessern. Oftmals kann eine kleine Veränderung jedoch bereits großen Aufwand bedeuten, da Lernmaterialien oftmals wenig flexibel gestaltet werden. Soll die Verbesserung z.B. innerhalb eines Lernvideos stattfinden, können Sie den Fehler nicht einfach überschreiben, sondern müssen ein komplett neues Video aufnehmen und bearbeiten.
    Es ist daher immer ratsam, Ihr Material so interaktiv und flexibel wie möglich zu gestalten. Halten Sie sich vor Augen, dass sich Ihr Inhalt mit Ihren Teilnehmern verändern darf und höchstwahrscheinlich wird. So sind Sie auf Veränderungen vorbereitet und wissen schneller und genauer, wie Sie kosten- und zeiteffizient ans Ziel kommen.

Quellen:
  1. 3 Problems Holding Back Your eLearning Production

E-Learning Newsletter

Wir informieren Sie quartalsweise über aktuelle Themen und Trends im E-Learning.

Newsletter Anmeldung

E-Learning Feed

Abonieren Sie unseren RSS Feed

Archiv

WebCampus

Heimat Deines Wissens.

Alphabrik GmbH
Telefon: +49 (0) 40 30 20 803 0
Telefax: +49 (0) 40 30 20 803 99

Mitglied im BITKOM e.V.

Innovationspreis IT - Best of 2016
WebCampus made and hosted in Germany
DIQP Service Qualität 2017 / 2018: sehr gut
Kontaktieren Sie uns

Sie finden uns auch auf:

© 2017 Alphabrik GmbH